Blog

Tipps für Hobby-Köche

Von  | 

Immer mehr Menschen entdecken die Freude am Kochen und Backen. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Zubereiten von Speisen ein Muss war. Für viele ist das Garen und Grillen, das Gratinieren und Schmoren mittlerweile ein richtiges Hobby geworden. Und so wird nach Feierabend in den heimischen vier Wänden auf hohem Niveau gekocht. Schließlich besagt schon ein altes Sprichwort: Essen ist ein Bedürfnis, doch Genießen ist eine Kunst! Und um genau das geht es, um den Genuss. Am besten im Kreise der Familie und gemeinsam mit seinen Liebsten werden die selbst gekochten Mahlzeiten dann am großen Esstisch eingenommen. Dabei werden alle Themen des Tages diskutiert, denn beim Essen kommen die Leute zusammen! Der Koch-Trend ist ungebrochen! Gerade deshalb stehen auch Tipps für Hobby-Köche und solche, die es noch werden möchten, hoch im Kurs!

Küchenlatein – oder ich versteh nur Bahnhof!

Die internationale Küche ist stark von französischen Einflüssen geprägt. Und genau diese finden sich auch in der Küchensprache wieder. Für Anfänger und Laien ist deshalb am Anfang alles etwas undurchsichtig. Doch wer die wichtigsten Küchenbegriffe kennt, der kann auch die Kochbücher lesen und Rezepte ausprobieren. Hier also ein kleiner Auszug vom Küchenlatein, das man auch zuhause beim Brutzeln und Braten gut gebrauchen kann:

  • Anschwitzen: Zwiebeln, Knoblauch oder andere Gemüsesorten werden in heißem Fett kurz gegart.
  • Convenience: Industriell bearbeitete Speisen, die zur Gänze oder teilweise vorgefertigt sind.
  • Gratinieren: Speisen mit Käse überbacken.
  • Reduzieren: Für mehr Geschmack wird eine Soße oder auch eine Suppe so lange gekocht, bis das Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verdampft ist und eine gewisse Sämigkeit erreicht wird.
  • Schmoren: Lebensmittel erst anbraten und dann kochen oder dünsten, es ist also eine Kombination verschiedener Garmethoden
  • Julienne: eine Schneideart von Gemüse, bedeutet: Das Gemüse wird in sehr feine Streifen geschnitten.

Tipps vom Profikoch

Tipps für Hobby-KöcheUnzählige Kochbücher finden Hobbyköche in den Büchergeschäften und im WWW. Aber ein Rezept alleine macht es noch nicht. Auch Ausrüstung und Ausstattung sollten top sein. Wer sich hier ein wenig informiert wird bei seiner Rezeptejagd garantiert fündig. Egal, ob man sich für die vegetarische Küche interessiert oder das Zubereiten von Sushi probieren möchte, für jedes Land und für jede Zubereitungsart gibt es unzählige Tipps vom Profikoch. Auch Kochkurse, bei denen man den Experten direkt über die Schulter schauen kann, boomen. Ein jeder Hobby-Koch freut sich über solch einen Kochkurs als Geschenk! Damit das selbst zubereitete Essen jedoch auch schmeckt, kommt es immer auch auf die Zutaten an. Erstklassige Qualität und Frische ist absolute Pflicht. Denn nur, wenn das Fleisch, das Gemüse und das Obst einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, wird auch das Endergebnis auf dem Teller überzeugen.

Gutes Essen mit allen Sinnen zu genießen: Das steht in unserem Alltag und in der heutigen Zeit für eine echte Auszeit. Damit beschäftigt sich auch dieser Blog, der sich mit den verschiedensten Geschmäckern beschäftigt.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.