Lebensmittel

Nahrungsmittelunverträglichkeit: Fruktose- und Laktoseintoleranz

Von  | 

Ein immer größer Bevölkerungsanteil leidet an Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Die Bandbreite ist groß und die entstehenden Beschwerdebilder oft ähnlich. Verdauungsprobleme, Blähungen, Kopfschmerzen. Jedoch stehen Laktoseintoleranz, wie sie etwa 15% der Deutschen und Fruktosemalabsorption, die etwa bei jedem Dritten vorkommt, weit oben auf der Liste.

Fruktoseintoleranz

Bei der Fruktoseintoleranz zum Beispiel funktioniert die Fruktose-Schleuse, welche den Zucker aus dem Darm ins Blut schleust nur eingeschränkt. Dadurch reagiert der Körper bereits auf kleine Mengen Fruchtsüße und man spricht von Fruktosemalabsortption.

Laktoseintoleranz

Unter Laktoseintoleranz, auch genannt Milchzuckerunverträglichkeit leidet somit  schätzungsweise mehr wie jeder zehnte Deutsche. Durch den Mangel des Laktaseenzyms kann der Milchzucker im Darm nicht ausreichend aufgespaltet werden und so weniger Laktose abgebaut werden. So gerät er in den Dickdarm und wird hier durch die Darmbakterien zerlegt. Die Folge sind Blähungen, Durchfall oder auch Bauchgrimmen.   Beide ausgeführten Unverträglichkeiten können durch einen Atemtest beim Arzt diagnostiziert werden und sind nicht zu verwechseln mit einer Allergie.  Bei einer Unverträglichkeit ist der Körper nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, einen bestimmten Stoff zu verdauen. Bei der Allergie nimmt die körpereigene Immunabwehr hingegen in der Nahrung etwas als schädlich wahr. Beschwerden sollten zwingend mit einem Fachmann abgeklärt werden, denn hinter Magen-Darm-Beschwerden können sowohl harmlose, als auch ernste Ursachen stecken. Durch gezielte Beratung, was künftig gegessen werden darf und was gemieden werden sollte, muss im Normalfall nicht auf alles komplett verzichtet werden.

Speiseanbieter gehen neue Wege

Auch verschiedene Speiseanbieter lassen sich diesbezüglich immer mehr einfallen. Eine ganz außergewöhnliche Idee sind hierbei laktosefreie Eis Rollen. Bei Chopp and Roll wird auf einer minus 30 Grad kalten Edelstahlplatte das Eis zusammen mit den gewünschten Zutaten zerkleinert und dann zu Rollen geformt. Abgerundet wird das ganze mit verschiedenen Toppings. So müssen auch Eisliebhaber nicht auf ihr Eis verzichten und erhalten darüber hinaus ein komplett neues, individuell auf sie abgestimmtes Eiserlebnis geboten.

Gutes Essen mit allen Sinnen zu genießen: Das steht in unserem Alltag und in der heutigen Zeit für eine echte Auszeit. Damit beschäftigt sich auch dieser Blog, der sich mit den verschiedensten Geschmäckern beschäftigt.

Datenschutzinfo